Impressionen

Die erste urkundliche Erwähnung geht bereits auf das Jahr 1390 zurück. Genaue Daten und Namen sind auf der Hoftafel im Vorhaus ersichtlich. Das frühere Bauernhaus, das genau gegenüber des Getreidekastens stand, wurde bis 1916 als Gasthof geführt, der die Maria-Theresia-Konzession besaß. Auch im alten Haus wurden schon Zimmer für "Sommerfrischler" vermietet. Eine weitere Besonderheit stellen der jahrhundertalte Getreidekasten sowie die 1852 erbaute Hofkapelle dar.

Der Vulgoname "Gutjahr" findet auch im Theaterstück "S`Nullerl" von Carl Morre Erwähnung. Das beliebte Volksstück wurde 1884 in Graz uraufgeführt. Im Ort Turnau finden in regelmäßigen Abständen Freilichtaufführungen am Originalschauplatz "Quarzhirnhof" statt.